Münchner Aorten Centrum Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Experimental Vascular Medicine
Sie befinden sich hier: Start
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Unkategorisiert
x MENÜ

Willkommen an der Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie

Informationen zum Coronavirus
(Erkrankung Covid-19):
Gefäßmedizinische Notfälle jeder Art werden jederzeit angenommen und umgehend behandelt!

München, 12.5.2020

Liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Besucher der Gefäßchirurgie und des Gefäßzentrums am Klinikum rechts der Isar,

heute möchte ich Ihnen mitteilen, dass das gesamte Klinikum rechts der Isar und damit auch die Gefäßchirurgie und das Gefäßzentrum sehr gut auf die Versorgung von Covid-19 Patienten vorbereitet ist. Alle Patient*innen mit Verdacht oder Infektion werden in speziell dafür eingerichteten Allgemeinstationen und Intensivstationen in einem definierten Teil des Krankenhauses versorgt. Somit ist der Betrieb auf den anderen Stationen des Klinikum nicht beeinträchtigt.

Versorgung unserer Patient*innen

Dies bedeutet, dass wir unsere Gefäß-Patient*innen in der Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie weiterhin ambulant und stationär versorgen können. Ausgenommen hiervon sind lediglich Kontroll-Untersuchungen und Behandlungen, die ohne Gefahr für unsere Patient*innen auch später durchgeführt werden können (z.B. Behandlung von unkomplizierten Krampfadern): Diese Behandlungen müssen bis auf weiteres um einige Wochen verschoben werden.

Werden Notfälle und dringliche Eingriffe rechtzeitig versorgt?

Gefäßmedizinische Notfälle jeder Art werden selbstverständlich jederzeit angenommen und behandelt!

Gibt es ein höheres Infektionsrisiko im Klinikum rechts der Isar?

Wir möchten Ihnen nochmals versichern, dass unsere Patient*innen keinem erhöhten Risiko einer Infektion mit Covid-19 im Klinikum rechts der Isar ausgesetzt sind. Alle Patient*innen werden eingehend befragt und bei allen Patient*innen wird bei Aufnahme Fieber gemessen. Besteht auch nur der geringste Verdacht auf eine Covid-19-Infektion, werden sofort weitergehende Untersuchungen vorgenommen. Selbstverständlich werden bei allen Patient*innen maximale Hygiene-Standards eingehalten. Notwendige Untersuchungen und Behandlungen sollten daher unbedingt vorgenommen werden.

Gibt es eine telefonische Beratung?

Ja, ab sofort können Sie Ihre Fragen oder Beschwerden mit kompetenten Ärzt*innen aus der Gefäßchirurgie besprechen und beraten. Sie erreichen uns werktags unter der
Tel.-Nr. 4140-9485 oder per E-Mail an gefaesszentrum@mri.tum.de

Sind Besuche von Patient*innen erlaubt?

Jeder stationäre Patient darf einmal täglich einen Besucher für maximal 30 Minuten empfangen. Besuchszeit ist täglich zwischen 13:00 und 20:00 Uhr. Weitere Informationen zu besuchsberechtigten Personen und Hygienemaßnahmen finden Sie hier. 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute, Kraft und Optimismus und hoffe sehr, dass diese schwierige Zeit bald ein Ende nimmt. Bleiben Sie gesund und halten Sie sich bitte an die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen,

Ihr
Univ.-Prof. Dr. med. Hans-Henning Eckstein

Direktor der Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie am Klinikum rechts der Isar

Univ.-Prof. Dr. med.
Hans-Henning Eckstein

Direktor der Klinik
und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie
Vita


Die Oberärzte der Klinik Das gesamte Team ansehen

Der Klinik-Blog alle Einträge ansehen

Entlassmanagement

25. Mai 2020 um 11:54 Uhr

Klinikaufenthalt – So funktioniert die lückenlose Anschlussversorgung Geschafft! Der stationäre Aufenthalt im Krankenhaus ist gut überstanden. Viele Patienten fragen sich jetzt: Wie geht es für mich weiter? Genieße ich auch nach der Entlassung eine optimale therapeutische Versorgung? Und wer kümmert sich darum? Diese Aufgabe übernimmt – seit 2017 gesetzlich verankert – das Entlassmanagement des Krankenhauses{…}

ISAR-IQ Projekt

03. April 2020 um 09:41 Uhr

Prof. Dr. Andreas Kühnl (Projektleitung) hat Fördergelder für das Projekt „ISAR-IQ – Integration und räumliche Analyse von regionalen, standortspezifischen und patientenindividuellen Faktoren zur Verbesserung der Versorgungsqualität bei Revaskularisation der Arteria carotis“ im Rahmen einer Vollfinanzierung eingeworben. Das Projekt wird für zwei Jahre mit insgesamt ca. 660.000 Euro gefördert. Der Förderzeitraum des Projekts umfasst die Zeitspanne{…}

Covid-19: Informationen für Ärzte

23. März 2020 um 11:54 Uhr

Aufgrund der uns auch in Deutschland immer stärker bedrängenden Covid-19-Pandemie müssen wir leider die Behandlung streng elektiver Gefäß-Patienten einschränken. Dies betrifft den ambulanten und den stationären Bereich. Außerdem möchten wir Sie darüber informieren, dass externe Besucher auf allen Stationen des Klinikums rechts der Isar keinen Zutritt haben (Ausn.: Kinder, Palliativpatienten). Alle diese Maßnahmen sind zwingend{…}

Über die Gefäßchirurgie

Besonderen Wert legen wir auf eine intensive kollegiale Zusammenarbeit. Hierzu wurde im Jahr 2000 das Interdisziplinäre Zentrum für Gefäßerkrankungen MRI und im Jahr 2012 das Münchner Aorten Centrum (MAC) gegründet.

Die enge Kooperation von Gefäßchirurgen, Radiologen, Angiologen, Neurologen, Nephrologen und Diabetologen garantiert eine optimale Diagnostik und Therapie unserer Patientinnen und Patienten. Forschung und Lehre sind wichtig!

Die Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie führt deshalb eine Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen durch. Die Studentenausbildung erfolgt im praxisnahen und problemorientierten Gesamtkonzept der Medizinischen Fakultät der TU München.

Die Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie verfügt über 38 Betten, die auf zwei Allgemeinpflegestationen (K2a und L3b) verteilt sind. Die Patienten werden dort von hochmotivierten, freundlichen und sehr gut ausgebildeten Pflegefachkräften betreut. Nach einer sehr großen OP oder nach Notfalleingriffen werden unsere Patienten du Patientinnen auf einer der interdisziplinären Intensivstationen behandelt (IS2).

Auf all unseren Stationen werden sie von unseren hochmotivierten, freundlichen und gut ausgebildeten Pflegefachkräften im Sinne einer ganzheitlichen Pflege betreut.

Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Ismaninger Str. 22 81675 München +49 (0) 89 / 4140-2167 +49 (0) 89 / 4140-4861